Altruja hat kürzlich eine Studie zum Spendenverhalten in Deutschland, Österreich und der Schweiz veröffentlicht.

Dazu wurden die Daten aus dem hauseigenen Spendentool zurate gezogen – mit einigen interessanten Ergebnissen:

  • Analysiert wurde das Spendenverhalten in über 750 Organisationen in der D-A-CH-Region.
  • Die 2016 eingegangenen Spenden wurden zu etwas mehr als 60% von Männern und zu knapp 40% von Frauen getätigt.
  • Knapp 30% der Spendenden sind zwischen 25 und 34 Jahren alt (es gibt hier keinen signifikanten Unterschied zwischen den Altersgruppen der Geschlechter).
  • Mit beinahe 60% der Gesamtspenden ist die Lastschrift (vor Paypal, ca. 23%) die bevorzugte Spendenart – auch die durchschnittliche Einfachspende ist hier höher (per Lastschrift durchschnittlich 120,85€, per Paypal 58,96€).
  • Der Dezember ist mit etwas mehr als der Hälfte aller Spenden (gefolgt von November, ca. 19%) der stärkste Spendenmonat; der kurze Februar mit unter 2,5% der schwächste – diese Verteilung lässt sich auch auf die Dauerspenden übertragen.
  • Im Monatsverlauf wird vor allem um den und den 30. des Monats gespendet (vermutlich wg. Gehalt) – ausgenommen der Dezember, in dem der 23. der stärkste Tag ist.
  • Im Wochenverlauf sind Freitag (ca. 12,5%) und Donnerstag (ca. 12%) die stärksten Tage. Samstag ist mit unter 8,5% der schwächste Spendentag.
  • Spenden nach Uhrzeit: Grundsätzlich lässt sich sagen, dass zwischen 8 und 21 Uhr gespendet wird – außerhalb dieser Kernzeit gehen sehr selten Spenden ein.
  • Die durchschnittliche Einfachspende liegt bei 93,16€ – Einfachspenden sind zudem das häufigst genutzte Spendenintervall (fast 90%).
  • 75% der Dauerspenden gehen monatlich ein (knapp 10% Anteil am Gesamtspendenvolumen) und betragen durchschnittlich 22,29€ (aufs Jahr: 267,48€). Die jährliche Spende liegt bei durchschnittlich 76,55€.

Die Trennung nach Geschlecht ist mit Vorsicht zu genießen, da in vielen Lebensgemeinschaften Konten gemeinsam verwaltet werden. Alles in allem zeigt die Studie aber schön aktuelle Trends und Tendenzen gerade im Bereich der Online-Spende auf.

Die vollständige Studie kann bei Altruja heruntergeladen werden (kostenlos, mit Registrierung für den Altruja-Newsletter).